Springblende springt nicht - leidet das Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD (f. Nikon) an einem Serienfehler?

Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD © Tamron

Tamron SP 24-70mm F/2.8 Di VC USD
© Tamron

Durch meinen Händler in Nürnberg wurde ich unlängst darauf aufmerksam gemacht, dass etliche ("praktisch alle") Exemplare des Tamron SP 24-70mm mit Nikon-Bajonett an einer seltsamen Krankheit leiden:
Die Springblende geht bis zu einer Einstellung von 4,0 gar nicht nennenswert zu - erst ab einer eingestellten Blende von 4,5 tauchen beim Abblenden die Lamellen im Sichtfeld auf.

Mir war diesbezüglich bei meinem Exemplar bisher nichts aufgefallen - deshalb hab' ich die Sache dann Zuhause gezielt geprüft. Und siehe da: auch mein Objektiv zeigte dieses Phänomen. Das war mir wohl vor allem deshalb nicht weiter aufgefallen, da ich bei den meisten meiner Motive auf Blende 5,6 oder noch weiter abblende - und da bei der Schärfentiefe-Kontrolle ein Effekt sichtbar war, hatte ich keinen Anlass an der Optik zu zweifeln.

Für Besitzer und potentielle Käufer auf jeden Fall eine Sache, die man checken sollte. Da es ein klarer Garantiefall ist und mein Objektiv aufgrund eines Crashes im Sommer sowieso noch in die Tamron-Werkstatt muss (Frontlinse & Zoom-Mechanismus muss getauscht werden) wird das bei dieser Gelegenheit gleich mit erledigt.